Drucken

So Funktioniert der BestWater Wasserfilter

Die BestWater-Technologie verwandelt Ihr Leitungswasser in ein hochaktives, kristallklares Wasser in Quellwasserqualität! Im sechsstufigen Aufbereitungssystem wird Ihrem Wasser Schritt für Schritt seine Urkraft zurückgegeben.

Technik_66

Schritt A:
Wasseraufbereitung im Vorfiltersystem


Zu Beginn wird das Leitungswasser im Vorfiltersystem für die Wasserreinigung aufbereitet. Die Sedimentfilter (1+3) sorgen für das Herausfiltern der Schwebstoffe und groben Partikel. Im Aktivkohlefilter (2), bestehend aus Kokosnusskohle, Zeolithmineral, Korallensand und Siliziumgranulat, werden die im Wasser gelösten Gase, wie z. B. Chlor-, Kohlenwasserstoff- und Ammoniakverbindungen, herausgefiltert. Dabei wird das Wasser verwirbelt und auf das Schwingungsniveau der Natur gebracht. Das erhöht im anschließenden Molekularfilter den Reinigungsgrad und überlagert bereits hier unerwünschte Schadstoffinformationen.

Schritt B:
Wasserreinigung durch Umkehr-Osmose


Im nächsten Schritt gelangt das aufbereitete Wasser nun in den Molekularfilter und wird durch Umkehr-Osmose von allen Verunreinigungen befreit. Die Umkehr-Osmose nutzt die natürlichen Osmosekräfte des Wassers, nur umgekehrt: Unter Druck wird das Wasser durch eine mehrlagige feinporige Membran gepresst, deren Poren so klein sind, das nur Wassermoleküle sie passieren können. Alle größeren Moleküle werden mit einer Abweisungsrate von bis zu 99% von der Membran zurückgehalten und in den
Abfluss geleitet. Das so gereinigte Wasser sammelt sich im Vorratstank.

Schritt C:
Wasser-Energetisierung durch die In-Photonisierungstechnologie und durch Lichtfrequenzen


Nach der Reinigung durch die Umkehr-Osmose befindet sich das Wasser zwar im chemisch reinsten Zustand, hat aber durch diesen Prozess viel von seinem Energiepotenzial verloren. Deshalb durchfließt es vor der Entnahme zwei Energetisierungsmodule. Das HE-Modul ist angefüllt mit wertvollem Bergkristall, der als natürliches Speichermedium für die Frequenzen des Farbspektrums im Licht (2,5 bis 160 Hertz) dient. Dadurch wird das Wasser vitalisiert, tritt in Resonanz zum menschlichen Körper und wirkt harmonisierend.

Im zweiten Modul durchströmt nun das Osmosewasser zuerst eine Schicht Mikro-Silizium-Kristalle. Hier wird das Wasser über Bio-Photonen-Energie in das Schwingungsniveau der Natur gebracht. Zudem wird das energetisierte Wasser durch Zeolithmineral verwirbelt. In diesem Vulkangestein ist Millionen Jahre altes reines kristallines Wasser gespeichert. Seine wertvollen Informationen werden ebenfalls auf das Wasser übertragen. So erhält es seine Urkraft und Vitalität zurück - vergleichbar mit frischem Quellwasser.