Haushaltsgeräte

Jungbrunen_66_Seitenansicht_170Die BestWater-Technologie verwandelt Ihr Leitungswasser in ein hochaktives, kristallklares Wasser in Quellwasserqualität!    Im sechsstufigen Aufbereitungs-system wird Ihrem Wasser Schritt für Schritt seine Urkraft zurück-gegeben.

Gewerbeprodukte

Wasserspender_25Ein Glas frisch gekühltes Wasser zu genießen, ist ein Erlebnis für alle Sinne. Mit dem Wasserspender erhalten Sie vier Geräte in einem. Den es filtert, kühlt, erhitzt und spendet reinstes Trinkwasser im Büro, Pausenraum oder Zuhause, so wie Sie es brauchen.

Jedes achte Mineralwasser kritisch für Säuglinge

18.09.2009

Rund dreizehn Prozent der Mineralwassermarken, für die foodwatch Daten vorliegen, enthalten für Säuglinge und Kleinkinder kritische Mengen Uran. Darunter bekannte Marken wie San Pellegrino und Perrier von Nestlé oder Überkinger. foodwatch hat für mehr als 400 Marken Daten zur Uranbelastung zusammengetragen.

25 Flaschen Mineralwasser hat foodwatch selbst ins Labor gegeben und auf Uran testen lassen – Discounter-Marken von Aldi und Rewe, namhafte Wassermarken wie Evian und Apollinaris, Mineralwässer aus stark uranbelasteten Gebieten sowie einige Heilwässer. Insgesamt elf Mal hat das Labor mehr als zwei Mikrogramm Uran pro Liter gemessen. Das ist die Grenze, die der deutsche Gesetzgeber für Wässer toleriert, die mit dem Hinweis "geeignet für die Zubereitung von Säuglingsnahrung" beworben werden. Drei der Wässer enthalten mehr als zehn Mikrogramm Uran und sind damit auch für Erwachsene nicht zum täglichen Gebrauch zu empfehlen, darunter zwei Heilwässer. Bei dauerhaften Konsum drohen vor allem Kleinkindern Schädigungen der Niere.

foodwatch-Test: Uran in Mineralwasser

Mehr als 800 Daten zur Uranbelastung von Mineralwasser

Bei den zuständigen Behörden der Bundesländer hat foodwatch zudem Daten zur Uranbelastung angefragt. Nicht alle Behörden haben geantwortet, obwohl foodwatch sie bereits im August 2008 zum ersten Mal angeschrieben hat. Auch die Qualität der Auskünfte schwankt sehr: Einige Daten sind recht alt, bei anderen sind die Angaben nicht eindeutig. Inklusive der direkten Auskünfte einiger Mineralwasserabfüller liegen foodwatch mehr als 800 Daten zur Uranbelastung von Mineralwässern vor. 104 Messdaten für etwa 55 Mineralwasser-Marken liegen über zwei Mikrogramm pro Liter, dem für Babys und Kleinkinder kritischen Wert, siehe Tabelle (PDF).

Aktualisierung (18.09.2009): Griesbacher senkt Uranwerte

Nach der öffentlichen Kritik von foodwatch an den hohen Uranwerten seiner Wässer hat Abfüller Griesbacher den Urangehalt gesenkt. Als foodwatch die Wässer im April 2009 auf Uran testen ließ, war das Griesbacher First Class Mineralwasser mit 15,6 Mikrogramm Uran pro Liter eine der höchstbelasteten Marken. Nun hat Griesbacher gegenüber foodwatch mit Laborbelegen von August 2009 nachgewiesen, dass der Urangehalt des First Class Mineralwassers mithilfe einer neuen Enteisenungsanlage auf weniger als 0,5 Mikrogramm gesenkt wurde. Auch beim Bad Griesbacher Heilwasser wurde die Uranbelastung von 20,4 immerhin auf 15,6 Mikrogramm pro Liter gesenkt. Diesen Wert wolle man "weiter optimieren", verspricht Griesbacher .

Immer noch kein Grenzwert vorgeschrieben

Andere Anbieter uranbelasteter Wässer – unter anderem große Konzerne wie Nestlé mit den Marken Perrier und S. Pellegrino – sind hier gefordert, ebenfalls aktiv zu werden und den Urangehalt senken. Doch solange es keinen gesetzlichen Grenzwert gibt, werden das nicht alle tun: Hier sind die Politiker gefordert, endlich einen Grenzwert vorzuschreiben.

Mehr unter http://foodwatch.de/foodwatch/content/e10/e2569/e13515/e27816/Uran-in-Mineralwasser_20090518_ger.pdf

Translator

30 Jahre Garantie

Garantie_30Jahre_100pxBestWater International GmbH gewährt auf jedes Molekularfiltersystem 30 Jahre Garantie und das nicht ohne Grund.
Erfahren_Sie_mehr

Lieferung mit DHL-Express

DHL_PKW_100pxVersand innerhalb von 48 Stunden mit unserem Partner DHL.


Erfahren_Sie_mehr